Wolle

Zu Wolle ist erst einmal wichtig zu sagen, dass sie Schmutz kaum aufnimmt, ja ihre Faseroberfläche Schmutz sogar regelrecht abstößt. So muss Kleidung aus Wolle nur selten gewaschen werden, lüften reicht meistens vollkommen aus.

Wenn sie doch einmal gewaschen werden muss, waschen wir fast alle Wollwäsche im Wollwaschgang kalt, auch wenn vom Hersteller Handwäsche empfohlen wird, da man bei der Handwäsche mehr Fehler machen kann. So ist es oft ratsamer mit guter Maschine den Wollwaschgang kalt zu nehmen. Wir können aber dafür keine Verantwortung übernehmen. Mischungen mit Mohair, Alpaka, Angora sind empfindlicher und Sie sollten sich hier strickt an die Anweisungen des Herstellers halten.

Hier einige wichtige Hinweise zur Behandlung von Wolle

Wolle verträgt keinen Temperaturschock. Das bedeutet Waschwasser und Spülwasser sollten ungefähr die gleiche Temperatur haben! (Es darf dann ruhig 30 Grad sein). Von Wollwaschgang 30 Grad raten wir jedoch dringlichst ab (Temperatursturz!).
Wer schon mal gefilzt hat weiß, dass Seife und Reiben zum Verfilzen der Wolle führt. Das sollte man beim Waschen also vermeiden. Die Wolltextile sollte nicht gerieben, gezerrt und nicht ausgewrungen werden. Man kann vorsichtig schleudern oder im Handtuch einrollen und ausdrücken. Es empfiehlt sich ein gutes Wollwaschmittel. Wir empfehlen Amytis, das man hier auch kaufen kann.
Nie zu lange einweichen! Das mag die Wolle nicht, sie weicht zu sehr auf und wird dann empfindlich.
Und zum Schluss:
nach dem Schleudern oder Ausdrücken die Kleidungsstücke aufschütteln (dann lockern sich die Fasern wieder auf), in Form bringen, liegend oder leichtere Kleidungsstücke auch auf Bügeln trocknen lassen.

Viel Spaß bei der Pflege Ihrer Schätze!

Hier noch ein paar Worte zu Pilling

Pillingbildung ist ein natürlicher Vorgang. Pilling entsteht durch Reibung. Je weicher ein Garn ist, desto mehr Pillingbildung kann es geben. Je fester ein Garn gedreht (gezwirnt) ist, desto weniger Pillingbildung: Die Angriffsfläche, die durch Reibung gefährdet ist, ist nicht mehr so gross.

Stärker gedrehtes Garn ist nicht mehr so weich. Will man besonders weiches Garn haben muss man also Pilling in Kauf nehmen. Die Pilling-Knötchen kann man mit speziellen Woll-Rasiergeräten entfernen. Pilling-Bildung sagt also nichts über die Güte des Garns aus.

Wollwindelhosen

Die Wollhose nur waschen, wenn sie richtig schmutzig ist oder nicht mehr dicht hält. Feuchte Wollhosen einfach nur trocknen! Der hohe Lanolinanteil der Wolle reinigt die nur feuchte Hose von selbst.

Baumwolle

Hier sollten Sie sich nach den Hinweisen des Herstellers richten. Extra Tipp: statt Weichspüler kleine Mengen Lanolin aufgelöst ins letzte Spülwasser (Weichspülkammer der Waschmaschine) macht die Baumwolle schön weich! Noch ein Tipp: Wer einen Trockner hat, T-Shirts, Sweatshirts u. ä. nur antrocknen, danach in Form ziehen und auf dem Bügel trocknen lassen.

Wir wünschen Ihnen, dass Sie so lange Freude haben an Ihren schönen Kleidungsstücken!

Lila Lämmchen
Dunckerstraße 79, 10437 Berlin
Telefon: 030 / 417 222 97

Lila Lämmchen Schuhladen
Dunckerstraße 78, 10437 Berlin
Telefon: 030 / 241 74 110
 
E-Mail: info[at]lilalaemmchen.de

Öffnungszeiten:
Mo. - Fr. 10.00 bis 18.30 Uhr
Sa. 10.00 bis 16.00 Uhr 
(abweichende Öffnungszeiten in den 
Sommer- und Weihnachtsferien)